• Start

Wandkalender "detailreich bibliothek 2013"


Bei dem Wandkalender "detailreich bibliothek 2013" handelt es sich um ein Studentenprojekt des Studiengangs Bibliotheks- und Informationswissenschaften an der HTWK Leipzig.

Der Wandkalender hat 12 farbige Monatsblätter mit farbigem Deckblatt und Übersichtsblatt, das Informationen zu den jeweiligen Bibliotheken enthält. Folienabdeckung und Kartonrückwand. Spiralbindung.

Schon in dritter Folge erscheint dieser Kalender, der auch 2013 faszinierende und detaillierte Einblicke in moderne und historische Bibliotheken gewährt.

Diesmal stehen "Details" im Vordergrund: Details in der Architektur, in Bibliotheksausstattungen, in Bibliotheksräumen. Neues und Ungewöhnliches gibt es zu entdecken. Die 13 eindrucksvollen Fotografien des bekannten Bibliotheks-Fotografen Christoph Seelbach lassen so manches in neuem Licht erscheinen.

Mehr Informationen dazu unter: http://www.bibspider.de/node/259

DruckenE-Mail

Neue Online-Findbücher des Staatsarchivs Leipzig

Das Sächsische Staatsarchiv baut seit einigen Jahren kontinuierlich sein Online-Angebot aus. Die Homepage (www.archiv.sachsen.de) enthält - neben allgemeinen Informationen über das Archiv - die elektronischen Beständeübersichten der Abteilungen Dresden, Leipzig, Chemnitz und Freiberg sowie eine ständig wachsende Anzahl von Online-Findbüchern. Diese Online-Findbücher entstehen im Ergebnis von aktuellen Erschließungsarbeiten, zunehmend aber bei der Retrokonversion von analogen, älteren Findmitteln wie Karteien oder maschinenschriftlichen Verzeichnissen (in vielen Fällen gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft).
Die Abteilung Staatsarchiv Leipzig hat im Jahr 2012 bereits 60 Findbücher veröffentlicht.

Weiterlesen

DruckenE-Mail

Campusbibliothek stürzt ins Haushaltsloch

Schlechte Nachrichten für Studierende - die einzige 24-Stunden-Bibliothek Sachsens könnte bald könnte bald an reguläre Öffnungszeiten geknüpft sein - von 8:00 bis 22:00.

„Wir haben eine Finanzierungslücke für die Campus-Bibliothek von 40.000 Euro“, sagt Charlotte Bauer, stellvertretende Direktorin der Universitätsbibliothek Leipzig. Doch nicht nur die Kürzungen allein sind daran Schuld. Der Wachdienst wird nun endlich nach Mindestlohn bezahlt, das ist mehr Geld, als man eingeplant hatte, die Ausgaben stiegen an, die Einnahmen der Bibliothek sanken hingegen.

Insgesamt fehlen der Universitätsbibliothek mindestens 280.000 Euro an Erwerbsmitteln, also Gelder, die für den Kauf neuer Medien gedacht sind. So sind nicht nur die Öffnungszeiten der Campusbibliothek betroffen; am Sparzwang könnten auch die Zugänge zu digitalen Datenbanken und das Angebot der Zeitschriften-Abonnements leiden.

Insgesamt wurden mehr als 10% des Gesamthaushalts vom zuständigenMinisterium für Wissenschaft und Kunst gekürzt. Studierende richten nun in den beiden kommenden Wochen Mahnwachen vor der Campusbibliothek aus. Für moderne Öffnungszeiten und aktuelle Medienbestände.

Die flexiblen Öffnungszeiten kamen bei den Studierenden sehr gut an. Selbst an Silvester verbrachten einige ihre Zeit dort.

DruckenE-Mail

Service für Bibliotheken Archive

Veröffentlichen Sie Ihre eigenen Beiträge und Veranstaltungshinweise auf der Startseite dieses Portals oder schreiben Sie eine Rundmail an alle Bibliotheken und Archive.
Mehr erfahren

Rundmail an alle Bibliotheken und Archive

Der Rundmail-Verteiler ist eine Mailingliste für Bibliotheken und Archive in der Stadt Leipzig.

Mehr erfahren

Veranstaltungen im Kalender eintragen

Melden Sie uns Ihre Veranstaltungen oder Ausstellungen für den Veranstaltungskalender!
(Login erforderlich)

Melden...