Bibliothek der Künste


Die Universität Leipzig plant den Aufbau einer Bibliothek der Künste im Rahmen der Universitätsbibliothek Albertina.
Zusammengeführt werden sollen die Bibliotheken der Hochschule für Grafik und Buchkunst, der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy und auch das Tanzarchiv Leipzig könnte unter diesem Dach seinen neuen Platz finden, welches kurz vor der Auflösung stand.

Der Entwurf der Bibliothek der Künste stammt von Ulrich Johannes Schneider, dem Direktor der Universitätsbibliothek. Das Spektrum reicht von Musik und Kunst über Theater bis hin zum Tanz. Erste Gespräche mit den beteiligten Einrichtungen habe es schon gegeben. Durch das neue Konzept sollen zahlreiche Synergieeffekte erzielt werden, wie zum Beispiel Einsparungen und Optimierung des Bestandsaufbaus.

Für das Tanzarchiv sollte dies die bestmöglichste Lösung sein. Die Universität Leipzig hatte sich gegenüber dem Freistaat Sachsen verpflichtet sich um das Tanzarchiv zu bemühen. So könnten die Bestände (10.000 Medieneinheiten) in die Sondersammlungen der Universitätsbibliothek integriert werden. Laut Rektorin Beate Schücking könnte somit eine langfristige Perspektive für das Tanzarchiv geschaffen werden.

Quelle: http://www.ad-hoc-news.de/synergieeffekte-und-einsparungen--/de/News/22206291

Drucken